Lektorat Abschlussarbeit: Wissenschaftliche Arbeit korrigieren lassen

Schließen

Wissenswertes über:

Lektorat Abschlussarbeit: Wissenschaftliche Arbeit korrigieren lassen

Erfolgreiche Abschlussarbeit mit dem besten Lektorat

Nahezu immer markiert die Abschlussarbeit als letzte Prüfungsleistung das Ende des Studiums. Das Erstellen der Abschlussarbeit ist oft mit großen Anstrengungen verbunden, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich Fehler einschleichen. Diese sollten vor der Abgabe zwingend durch eine professionelle Korrektur verbessert werden. Das Beachten der Formalia, das Einhalten der Zitiervorschriften und sprachliche Expertise unterstreichen die Sorgfalt, mit welcher eine wissenschaftliche Arbeit erstellt wurde. Zusätzlich vermeiden Sie mit einer externen Korrektur Ihrer Abschlussarbeit, dass Ihnen wichtige Vorgaben Ihrer Universität zur Erstellung entgehen.

Jeder braucht ein sprachliches Lektorat

Ein Lektorat muss sich nicht auf die Doktorarbeit oder Dissertation beschränken. Auch für die Hausarbeit, Bachelorarbeit oder die Master Thesis sichert ein Lektor durch ein professionelles Korrekturlesen die entsprechende Qualität. In den meisten Studiengängen sind vor der Abschlussarbeit bereits studienbegleitend eigenständige schriftliche Leistungen als Seminar- oder Hausarbeiten einzureichen, für die grundsätzlich dieselben Anforderungen gelten wie für die größeren Abschlussarbeiten. Spätestens im Falle einer Masterthesis sollten Sie ein Lektorat zwingend nutzen, da die Gutachter hier nur selten Fehler verzeihen und die Masterarbeit oftmals als Aushängeschild für die Bewerbung auf eine reguläre Anstellung oder ein Promotionsstudium dient. Hier setzt die Arbeit von Lektoren an, die durch die Korrektur Ihrer Texte sicherstellen, dass die Rechtschreibung korrekt ist, die Formatierung den Vorgaben entspricht und das Zitieren den einschlägigen Richtlinien folgt. In diesem Sinne wirkt sich ein Lektorat gerade für Studenten positiv aus, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Das Lektorat gibt wichtige Impulse für die Abschlussarbeit

Während der Lektor Ihren Text korrigiert, kann er Sie mit wertvollem Feedback in Form von Kommentaren im Text unterstützen, die Ihnen Anregungen geben, wo eventuell noch potenzielle Verständnisschwierigkeiten für den Leser bestehen. Insofern stellt das Korrekturlesen bereits ab der Hausarbeit oder Bachelorarbeit auch für Sie ein Training im Umgang mit Anregungen zu Ihren Gedanken dar. Dies erscheint besonders wichtig, da Dozenten und Betreuer oftmals zu überlastet sind, um ihren Studenten ein umfangreiches Feedback zu Haus- und Abschlussarbeiten zu geben, sodass sich die Studenten während des Schreibens oftmals allein gelassen fühlen und nur wenig Anleitung erfahren. Erfahrungsgemäß bieten auch nur die wenigsten Universitäten und Hochschulen entsprechende Kurse im wissenschaftlichen Schreiben an, welche die Studenten auf das Schreiben einer Bachelorarbeit, Masterarbeit/Masterthesis oder gar Doktorarbeit vorbereiten könnten. Diesbezüglich mache ich Ihnen gerne zu allen Formen von wissenschaftlichen Texten ein entsprechendes Angebot.

Keine falsche Scham vor einem Lektorat

Seine Abschlussarbeit im Zuge eines wissenschaftlichen Lektorats einem Korrekturlesen zu unterziehen, ist keinesfalls als Makel oder Eingeständnis von Schwäche zu sehen. Vielmehr unterstreicht dieser Schritt nach außen, dass Sie hinter Ihrer Arbeit stehen, sich damit identifizieren und eine bestmögliche Benotung anstreben, da ein Lektorat oder Korrektorat einen zusätzlichen Arbeitsschritt darstellt, der nicht obligatorisch ist. Auch hat ein Lektorat nichts mit dem oftmals gefürchteten Begriff des Ghostwritings zu tun: Ein Ghostwriter würde Ihre Arbeit oder Master Thesis für Sie schreiben, was möglicherweise Betrug wäre, aber im Falle eines Lektorats haben Sie den Text von Anfang an erstellt und er bleibt auch nach dem Lektorat Ihr eigenes Werk, dass lediglich um einige Fehler bereinigt wurde. Also: Keine falsche Scham vor einem Lektorat!